Alert!

Dringendes Sicherheitsupdate für TeamViewer

Die TeamViewer-Entwickler haben bei Sicherheitstests eine potenzielle Schwachstelle in ihrer Fernwartungssoftware entdeckt und präventiv geschlossen. Betroffen sind neben der Windows-Version auch die Mac-OS-X- und Linux-Ausgaben des Tools.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 129 Beiträge
Von
  • Ronald Eikenberg

Die TeamViewer-Entwickler haben bei Sicherheitstests eine potenzielle Schwachstelle in ihrer Fernwartungssoftware entdeckt und präventiv geschlossen. Betroffen ist die TeamViewer-Vollversion sowie Quicksupport, jeweils in den Versionen 5 bis 7 für Windows, Mac OS X und Linux. In dem Systemdienst TeamViewer Host haben die Entwickler die Schwachstelle nicht entdeckt.

Das Unternehmen rät seinen Kunden mit aller Dringlichkeit, das Update auf die aktuelle Version durchzuführen. Betroffenen Kunden soll die Software das Sicherheitsupdate automatisch zur Installation anbieten. (rei)