Eigentor: WM-Sicherheitszentrum gibt WLAN-Passwort bekannt

Das Sicherheitszentrum der FIFA-WM in Brasilien hat sein WLAN-Passwort auf einer Großbildleinwand im Büro platziert. Und dann für einen Zeitungsartikel ablichten lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge
Von
  • Fabian A. Scherschel

WLAN-Passwörter offensichtlich auf großen Videoleinwänden anzuzeigen, scheint in den Sicherheitszentren von großen Sport-Events die Norm zu sein. Nach den Experten beim Super Bowl wurde jetzt auch das Sicherheitsteam der FIFA Weltmeisterschaft dabei ertappt.

Die Mitarbeiter hatten das Passwort und die SSID des internen WLAN-Netzes groß und breit auf den Bildschirmen in ihrem Büro angezeigt. Daraufhin ließ sich der Chef für internationale Polizeikooperation Luiz Cravo Dorea in genau jenem Büro von der brasilianischen Zeitung Correio Braziliense ablichten. Zusammen mit dem Passwort des Millionen Euro teuren Zentrums.

Das Passwort, b5a2112014, ist übrigens l33tspeak für Brazil 2014 – es ist also zu allem Überfluss auch noch einfach zu erraten. Die Zeitung hat das peinliche Foto mittlerweile aus dem betreffenden Artikel entfernt, das Bild kursiert aber natürlich schon lange im Netz. (fab)