Erneuter Pizza-DDoS

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 189 Beiträge
Von

Wie bereits berichtet hat sich das Bot-Netz Miner mittlerweile auf DDoS-Attacken auf deutsche Web-Sites spezialisiert. Betroffen sind vor allem Pizza-Dienste wie pizza.de und Seiten aus der Immobilien-Branche. Nachdem das Bot-Netz eine kurze Pause eingelegt hatte, berichten nun Leser, dass die Angriffe am Donnerstagabend um 20 Uhr erneut begonnen hätten.

Die über 100.000 Bot-Netz-Clients rufen dabei massenhaft Seiten ab und versuchen so dafür zu sorgen, dass der Server wegen Überlastung nicht zu erreichen ist. Die Anfragen lassen sich in den Log-Dateien leicht an ihren charakteristischen User-Agent-Strings erkennen. Viele haben etwa als Sprache "ru" gesetzt.

Tillmann Werner von Kaspersky bestätigt die neue Angriffswelle. Die Liste der Ziele für das HTTP-Flooding ist dabei gleich geblieben; nur ein neues Opfer für UDP-Flooding ist hinzugekommen. Ein Teil der Betroffenen greift jetzt zu harten Maßnahmen, um die Server erreichbar zu halten. So filtern sie etwa auf vorgelagerten Routern Zugriffe von allen IP-Adressen, die nicht aus Deutschland stammen. Das sperrt zwar unter Umständen auch legitime Nutzer aus, hält den Dienst aber für die Mehrzahl der Anwender erreichbar. Eine Denial-of-Service-Attacke aus der Sicht eines Betroffenen beschreibt übrigens der Artikel Tatort Internet: Nach uns die SYN-Flut. (ju)