Menü
Security

Erpressungs-Trojaner: FileiceRansomware riegelt Bildschirm ab und zwingt Opfern Umfragen auf

Offenbar setzen Entwickler von Erpressungs-Trojanern auf eine neue Methode, um mit dieser Schädlingsart Geld zu verdienen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge
FileiceRansomware riegelt Bildschirm ab und zwingt Opfern Umfragen auf

(Bild: Bleepingcomputer.com )

Die FileiceRansomware soll nicht durch das Verschlüsseln von Daten und einer Lösegeld-Forderung Profit für die Entwickler des Schädlings generieren. Die Kriminellen gehen vielmehr einen Umweg und zwingen Opfer dazu, an Umfragen teilzunehmen. Offensichtlich haben die Drahtzieher Abkommen mit verschiedenen Anbietern, die für eine erfolgreiche Teilnahme Bares zahlen.

Der Sicherheitsforscher Karsten Hahn von GData hat die FileiceRansomware, die es auf Windows-Computer abgesehen hat, entdeckt. Laut den Experten für Erpressungs-Trojanern von Bleepingcomputer.com soll der Schädling den Zugriff auf einen infizierten Computer mit einem Sperrbildschirm unterbinden. Dort findet sich nicht wie gewohnt die Lösegeld-Forderung, sondern eine Auswahlmöglichkeit für die Teilnahme an diversen Umfragen. Damit sich Opfer darauf einlassen, verspricht der Schädling, den Computer bei erfolgreichem Abschluss zu entsperren.

Aktuell soll sich die FileiceRansomware noch in der Entwicklung befinden und viele bereits angelegte Funktionen – etwa das sich der Schädling im Auto-Start verankert – sind noch nicht aktiv. Außerdem können Nutzer aktuell auf Debug-Funktionen im Sperrbildschirm zugreifen und diesen so etwa deaktivieren, erläutert Bleepingcomputer.com (des)