Exploit-Portal Milw0rm nimmt Arbeit wieder auf

Dass die Arbeit weitergeht, ist laut str0ke Freunden zu verdanken, die sich bereiterklärt haben, Aufgaben auf Milw0rm zu übernehmen. Zudem liefert nun ein leistungsfähigerer Server die Seiten aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 56 Beiträge
Von
  • Daniel Bachfeld

Das Exploit-Portal Milw0rm hat seine Arbeit wieder aufgenommen und ist nun auch wieder ohne Störungen erreichbar. Kurz nach der Ankündigung des Betreibers str0ke vergangene Woche, aufgrund von Zeitmangel keine weiteren Exploits mehr veröffentlichen zu wollen, wurde das Portal offenbar von Anfragen überollt. Laut str0ke war der Server überlastet und musste durch einen leistungsfähigeren ersetzt werden. Möglicherweise waren Versuche vieler Anwender, noch möglichst viele Exploits aus den Datenbanken zu kopieren, Ursache der vielen Zugriffe.

Dass die Arbeit überhaupt weitergeht, ist laut str0ke Freunden zu verdanken, die sich bereiterklärt haben, Aufgaben auf Milw0rm zu übernehmen. Damit könne eine Gruppe die eingereichten Exploits begutachten und veröffentlichen. Bislang ist dies im Alleingang des Betreibers geschehen, was aufgrund der vielen Einsendungen im Laufe der Zeit zur Überlastung führte. Auch die E-Mails vieler Anwender haben offensichtlicht dazu beigetragen, dass str0ke seine Ankündigung zurückgenommen hat und Milw0rm nun weiterhin als zentrale Anlaufstelle für Exploits fungieren kann.

Siehe dazu auch:

(dab)