Google stopft letzte QuadRooter-Lücken in Android

Im Rahmen seines allmonatliche Android-Patches stopft Google 47 Sicherheitslücken im Betriebssystem. Sieben der Lücken gelten als kritisch.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge

(Bild: dpa, Andrea Warnecke)

Von

Google hat sein allmonatliches Bündel mit Android-Patches geschnürt. Damit werden auch die letzten der QuadRooter-Lücken geschlossen. BlackBerry hatte das schon Mitte August erledigt. Insgesamt schließen Googles Updates 47 Sicherheitslücken, sieben davon stuft der Konzern als kritisch ein. Wie schon im Juli gibt es auch diesen Monat mehrere sogenannte Patchlevel. Für das September-Update sind das die folgenden drei Gruppen:

  • 2016-09-01 bezeichnet allgemeine Sicherheitsupdates für das Betriebssystem
  • 2016-09-05 bezeichnet 26 herstellerspezifische Treiber-Updates
  • 2016-09-06 bezeichnet Updates für die beiden QuadRooter-Lücken CVE-2016-5340 und CVE-2016-2059

Je nach Hardware bekommen Android-Geräte alle oder nur einzelne der drei Patch-Sammlungen. In den Android-Einstellungen lässt sich dann unter den Geräteinformationen das genaue Patchlevel auslesen. Laut Google soll dieses Vorgehen es den Geräteherstellern leichter machen, die Updates an ihre Kunden zu verteilen. Für Googles Nexus-Geräte werden die Patches mittlerweile verteilt. Besitzer dieser Geräte sollten die Updates innerhalb dieser Woche erhalten. (fab)