Menü
Security

Google warnt vor Malware

vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge

Der Internetdienstleister Google hat eine neue Sicherheitsfunktion in seine Suchmaschine eingebaut. Ist der Rechner eines Google-Nutzers mit bestimmten Schadprogrammen (Malware) infiziert, die Zugriffe auf Google über Proxy-Server umleiten, wird auf der Suchergebnisseite eine entsprechende Warnmeldung eingeblendet. Darauf wies Google am Dienstag in seinem Unternehmensblog hin. Das Unternehmen scannt dazu nicht etwa die Rechner der Nutzer nach Viren und Würmern, sondern orientiert sich an den IP-Adressen der Proxies.

. Im Hinweisfenster befindet sich der Link auf eine Informationsseite, die zur Installation aktueller Antivirensoftware und zu einer anschließenden Systemüberprüfung rät. Nähere Informationen zur Malware, etwa welche Betriebssysteme bedroht sind und was für weitere Konsequenzen eine Infektion mit dem Schadprogramm hat, gibt Google nicht. Der Branchenblog Search Engine Land erfuhr von einem Google-Sprecher, es gebe etliche Varianten der Schadsoftware, weshalb Google betroffene Anwender eher allgemein auf die Gefahr hinweise. (jh)