Menü
Security

Grafikkarte funkt Passwörter durch die Gegend

Forscher haben eine Grafikkarte zum UKW-Sender umfunktioniert, das Monitorkabel dient als Antenne. So können sie den Air Gap überwinden und Daten an Geräte senden, die eigentlich gar nicht untereinander vernetzt sind.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 161 Beiträge

Forschern der israelischen Ben-Gurion University ist es mit ihrem Projekt "AirHopper" gelungen, Daten über einen ungewöhnlichen Kanal von einem Rechner auf ein Smartphone zu übertragen: Sie haben die Grafikkarte des PCs dazu gebracht, UKW-Signale auszusenden; das Monitorkabel dient als Antenne. Die Signale werden vom UKW-Empfänger des Smartphones empfangen und anschließend von einer App dekodiert. Sinn und Zweck der Übung ist, den sogenannten Air Gap zu überwinden, also Daten von einem System auf ein anderes zu übertragen, ohne dass dieser in irgendeiner Form verbunden sind.

So könnte ein Trojaner selbst dann Daten nach draußen tragen, wenn der infizierte Rechner gar nicht mit dem Internet verbunden ist. Der Trojaner könnte mit dem Verfahren der Forscher etwa Tastatureingaben wie Passwörter aufzeichnen und diese dann per UKW an ein infiziertes Smartphones im Umkreis von bis zu 14 Metern senden.

Forscher demonstrieren die Übertragung von Daten über ein von der Grafikkarte generiertes UKW-Signal.

Das Smartphone wiederum könnte die Daten etwa über seine Netzwerkverbindung oder SMS weiterleiten. Die Forscher konnten so Daten mit immerhin bis zu 60 Byte/s übertragen. Sie haben sowohl mit der Modulation per Doppelton-Mehrfrequenz-Verfahren (Dual-tone multi-frequency, DTMF) als auch Audio Frequency Shift Keying (AFSK) experimentiert.

Die Idee, elektromagnetische Abstrahlung zum Ausspähen von Daten zu nutzen, ist nicht neu. Bereits Mitte der 90er wurde ein Angriff auf der Hackerkonferenz Defcon demonstriert. Die NSA soll seit längerem ein Überwachungsprogramm namens TEMPEST betreiben, dessen Ziel es ist, Daten über Abstrahlungen von Monitoren, Tastaturen und Co. aus der Entfernung abzugreifen und zu interpretieren. Der mysteriöse Super-Trojaner BadBIOS soll hochfrequente Audiosignale über die Soundkarte aussenden, um den Air Gap zu überwinden. Er gilt jedoch als Phantom – nach wie vor ist umstritten, ob er überhaupt existiert. (rei)