Menü
Security

Hacker nimmt Facebook-Konten arabischer Nutzer ins Visier

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Die veröffentlichte Liste enthält zahlreiche Zugangsdaten, jedoch deutlich weniger als angegeben.

(Bild: heise Security)

Ein israelischer Hacker hat die Facebook-Zugangsdaten tausender Nutzer bei dem anonymen Text-Hoster Pastebin veröffentlicht. Nach Angaben des offenbar politisch motivierten Hackers, der sich selbst Hannibal nennt, stammen die Daten ausschließlich von arabischen Nutzern.

Hintergrund der Aktion ist der andauernde Konflikt zwischen arabischen und israelischen Hackern, in Folge dessen Medienberichten zufolge bereits die Kredikartendaten tausender Israelis ins Netz gelangt sind. Auch die Seiten der israelischen Börse sowie der nationalen Fluglinie El Al und der First International Bank wurden vorübergehend lahm gelegt.

Facebook hat bereits reagiert und die betroffenen Passwörter gesperrt.

(Bild: heise Security)

Laut dem Hacker soll es sich um 100.000 Datensätze handeln. Die tatsächliche Anzahl dürfte sich jedoch nach Analysen von heise Security lediglich auf einige tausend belaufen. Facebook hatte bereits reagiert und die Passwörter der betroffenen Accounts zurückgesetzt. Loggt sich ein Nutzer mit einem der betroffenen Accounts ein, wird er aufgefordert einige Sicherheitsfragen zu beantworten und ein neues Passwort festzulegen. (rei)