Menü
Security

Hacker sollen eine Million US-Dollar für iOS-9.1-Jailbreak bekommen

Der Besuch einer speziellen Webseite reiche aus, um die Sicherheit von iOS 9.1 aufzubrechen und einen Jailbreak auf iPads und iPhones auszuführen. Die Entdecker der Zero-Day-Lücke will das Start-up Zerodium nun mit einer Million US-Dollar belohnen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 72 Beiträge
Wanted

Hacker haben angeblich eine Methode gefunden, einen Jailbreak (untethered) auf iPads und iPhones mit iOS 9.1 durchzuführen. Zerodium will der Gruppe dafür eine Million US-Dollar zahlen. Das auf Zero-Day-Lücken spezialisierte Start-up hatte im September dieses Jahres einen entsprechenden Wettbewerb ausgeschrieben.

Der Jailbreak soll über den Besuch einer speziell präparierten Webseite vom Nutzer unbemerkt ausgelöst werden. Den Wettbewerbsbedingungen zufolge muss der Übergriff über die Web-Browser Chrome oder Safari erfolgen. Welchen die Hacker für ihre Methode nutzen, ist nicht bekannt.

Chaouki Bekrar, Gründer von Zerodium, erläutert gegenüber dem Nachrichtenportal Wired, dass Zerodium die technischen Details in Zukunft mit seinen Kunden teilen will. Diese stammen eigenen Angaben zufolge vorwiegend aus dem Rüstungs- und Finanzsektor; darunter sollen auch Regierungsorganisationen sein. Apple wolle man vorerst nicht informieren.

Bekrars alte Firma Vupen geriet in der Vergangenheit in die Kritik, weil das Unternehmen Zero-Day-Exploits, unter anderem an die National Security Agency (NSA), verkauft hat. (des)