Menü

Hackercontest Pwnium ohne Gewinner

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von

Nach einem Posting auf der offiziellen Google-Plus-Seite für den Chrome-Browser hat Google den diesjährigen Pwnium-Wettbewerb beendet, bei dem es darum ging, Sicherheitslücken in Googles Betriebssystem Chrome OS zu finden. Den Hackern winkten 110.000 Dollar, wenn sie es geschafft hätten, sich über eine manipulierte Webseite Zugriff auf einen Computer mit Chrome OS zu verschaffen – für einen Zugriff, der einen Reboot übersteht, winkten sogar 150.000 Dollar. Insgesamt waren bis zu 3,14159 Mio US-Dollar (2,3 Millionen Euro) ausgelobt, eine Anspielung der Mathe-Fans bei Google auf die Kreiszahl Pi. Allerdings hat offensichtlich kein Hacker es geschafft, Chrome OS vollständig zu knacken. Google überprüfe dem Posting zufolge einige Einreichungen daraufhin, ob sie Teil-Exploits darstellen.

Der Zeitpunkt der Veranstaltung, der gestrige Donnerstag, war übrigens geschickt gewählt: Der Chrome-Browser, das Herzstück von Chrome OS, wurde bereits Mittwoch im Rahmen des Pwn2Own-Wettbewerbs auf Sicherheitslücken abgeklopft (Preisgeld dort: 100.000 US-Dollar) – und geknackt worden. Die auf der Schwesterveranstaltung Pwn2Own präsentierten Lücken hatte Google dann schon vor Pwnium geschlossen. (jo)