Menü
Security

Hackergruppe w0rm greift das Wall Street Journal an

Wie schon zuvor bei CNet kopierten die Hacker Nutzerdaten. Die Online-Ausgabe des Magazins Vice war ebenfalls betroffen. Auf der Facebook-Seite des Wall Street Journal wurde das Gerücht verbreitet, Air Force One sei über Russland verschwunden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Die Hackergruppe w0rm hat wieder zugeschlagen. Diesmal hat die Gruppe nach eigenen Angaben die Webseiten des Wall Street Journal und des Magazins Vice angegriffen und Nutzerdaten erbeutet. Die Hacker veröffentlichten entsprechende Screenshots auf Twitter, mittlerweile wurden diese aus unbekannten Gründen aber wieder entfernt. Vor kurzem hatte sich w0rm Zugriff zum Webserver der Nachrichtenseite CNet verschafft, Nutzerdaten entwendet und den Quellcode der Seite veröffentlicht.

Das Wall Street Journal und Vice haben nun nach eigenen Angaben die Sicherheitslücken in ihren Servern abgedichtet. Die Dow-Jones-Tochter Wall Street Journal musste als Resultat des Hacks zwischenzeitlich auch ihre Server vom Netz nehmen.

Auf Twitter gibt sich w0rm altruistisch: "Ich hacke nur, um euch die Schwachstellen aufzuzeigen."

Laut der britischen Nachrichtenseite The Register hatten Unbekannte am Wochenende ebenfalls den Facebook-Zugang des Wall Street Journal gekapert und behauptet, das Flugzeug des amerikanischen Präsidenten, Air Force One, sei über Russland verschwunden – wohl um Verwirrung und Panik bei den Lesern zu schüren. The Register spekuliert, dass beide Hacks zusammenhängen, obwohl w0rm bisher augenscheinlich hauptsächlich aus finanziellen Gründen gehandelt hat. Die Nutzerdaten der gehackten Webseiten waren gegen Bezahlung in Bitcoin im Netz feilgeboten worden.

Nach Informationen von The Register soll es sich bei w0rm um die selbe Gruppe handeln, die vorher unter den Pseudonymen rev0lver und rev operiert hatte. Es scheint sich um ein und die selbe Gruppe mit einer Vorliebe von Medienorganisationen als Opfer zu handeln, die Ende letzten Jahres schon die BBC gehackt hatte. (fab)