Menü
Security

Ich weiß, was du gestern Abend getan hast: Porno-App erpresst Nutzer

Holt man sich den Adult Player auf sein Android-Handy bekommt man nicht etwa Pornos, sondern wird erpresst. Um die Panik zu erhöhen, macht die App auch noch Fotos vom Benutzer mit der Handy-Kamera.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge
Adult Player

(Bild: Zscaler)

Ertappt! Angeblich fordert das FBI nun Geld für den Porno-Konsum.

(Bild: Zscaler)

Wer sich die Android-App Adult Player aufs Handy läd bekommt nicht etwa den versprochenen Porno-Content, sondern erlebt stattdessen eine böse Überraschung. Der getarnte Schadcode sperrt das Gerät und verlangt ein Lösegeld, damit das Smartphone weiter benutzt werden kann – angeblich im Namen der US-Bundespolizei FBI. Besonders perfide: Auf dem Sperrbildschirm prangt ein Foto des Nutzers, das die App selbst geschossen hat.

Entdeckt wurde die Fake-App von der Sicherheitsfirma Zscaler. Installierbar ist sie nur über Drittquellen und nicht etwa über Googles Play Store. Dementsprechend empfiehlt die Firma auch, nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen – wie etwa dem Play Store – zu beziehen. Hat man sich den Schadcode einmal eingefangen, blockiert er dauerhaft ab Boot das Gerät. Da hilft dann nur noch, das Handy im Safe Mode ohne Apps aus Drittquellen zu starten und die App zu deaktivieren. (fab)