Menü
Security

In Server-Mainboards von Dell ist der Wurm drin

vorlesen Drucken Kommentare lesen 100 Beiträge

Dell hat seinen Kunden im Servicefall Austausch-Mainboards geschickt, die mit dem W32.Spybot.Worm infiziert waren. Betroffen sind die Austauschplatinen der Server PowerEdge R310, R410, R510 und T410. Verrichtet im Server noch das Auslieferungsmainboard seinen Dienst, haben die Kunden laut Dell nichts zu befürchten.

Der Wurm hat sich in den Flash-Speicher der Mainboards eingenistet und soll von allen gängigen Virenscannern erkannt werden. Zudem kann sich der Wurm nur entfalten, wenn auf dem Server ein Windows-Betriebssystem zum Einsatz kommt und der Kunde ein Update des Unified Server Configurators (USC) oder der 32-Bit-Diagnostic durchführt. Dell hat alle betroffenen Kunden telefonisch kontaktiert und stellt ihnen einen Techniker als Schädlingsbekämpfer zur Seite, wie ein Mitarbeiter im Forum des Herstellers bekannt gegeben hat. (rei)