Menü
Security

Jetzt am Kiosk: c't wissen Überwachung abwehren

Datenschnüffler sind uns auf den Fersen. Es gibt zwar durchaus Wege, ihnen zu entkommen, aber die erweisen sich oft als mühsam. Das c't-Praxisbuch weist alltagstaugliche Kompromisse.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
c't wissen Überwachung abwehren

Schnüffler aufspüren und bekämpfen, Kommunikation verschlüsseln, Sicherheitslecks stopfen -- c't wissen Überwachung abwehren hilft Ihnen, die Kontrolle über Ihre Daten zu behalten. Viele der vorgestellten Programme und Dienste setzen die Redakteure selbst ein. Denn es nützt nichts, theoretisch erreichbare Sicherheit zu predigen, wenn diese im Alltag nur durch Mühsal und Verzicht erreichbar ist. In der Praxis bewährt sich nur der vernünftige Mittelweg. Den individuell für sich zu finden, hilft das c't-Praxisbuch.

Schon eine einzige App auf dem Smartphone kann Ihre Privatsphäre gefährden. Doch wie findet man raus, was die kleinen Programme so anstellen und wie bekommt man sie unter Kontrolle? Es ist gar nicht so schwer, den App-Zoo zu bändigen. Dass die E-Mail einer Postkarte gleicht, die nicht gegen Mitlesen geschützt ist, muss kein Drama sein. Doch man mag halt nicht alles auf einer Postkarte mitteilen. Daher lässt sich jede Mail auch zum Brief oder sogar zum versiegelten Einschreiben machen. Da dann Porto in Form von Aufwand und manchmal auch Geld fällig wird, gilt es genau zu überlegen, welchen Weg man wann wählt. Am ehesten lässt man die Hosen jedoch bei WhatsApp und anderen Messenger runter. Aber auch hier gibt es einen Gürtel für die Privatsphäre.

Besonders problematisch wird es, wenn sich private und geschäftliche Kommunikation vermischen, etwa auf einem für beides genutzten Mobilgerät. Dann wird es umso wichtiger, auf abhörsichere Verbindungen zu achten und Personendaten wie das Adressbuch vor Diebstahl zu schützen. Denn es geht nicht nur um die eigene Privatsphäre: Wer versehentlich Geschäftsgeheimnisse preisgibt, riskiert Kopf und Kragen. Das Thema Bring Your Own Device wird so ausführlich behandelt, dass auch Firmen-Admins etwas dazulernen, etwa über Android for Work.

Ein weiterer heikler Punkt ist die Kommunikation mit der Bank. Vernachlässigt man hierbei die Sicherheit, können nicht nur Daten, sondern auch viel Geld verloren gehen. Wir zeigen daher die Vor- und Nachteile der aktuellen TAN-Verfahren auf und klären, wer haftet, wenn das Geld weg ist.

"c't wissen Überwachung abwehren" kann ab sofort im Zeitschriftenhandel und in der c't-App gekauft oder über den heise Shop als Printheft oder eMagazin bestellt werden. Die Printausgabe kostet 8,40 Euro, die digitalen Versionen gibt es jeweils für 7,99 Euro. Die Lieferung erfolgt in Deutschland, Österreich und der Schweiz bis zum 18.10.2015 portofrei. (anm)