Menü
heise-Angebot

Jetzt downloaden: Sonderheft c't wissen mit Desinfec't 2019/20

Desinfec't 2019/20 ist das Rettungssystem bei Virenbefall. Das E-Paper kann man schon jetzt kaufen. Die Print-Ausgabe ist vorbestellbar - der USB-Stick folgt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 49 Beiträge
Von

Ab sofort kann man das E-Paper des Sonderheftes c't wissen Desinfec't 2019/20 im heise Shop kaufen und herunterladen. Damit man das Rettungssystem nutzen kann, lädt man es einfach herunter und installiert es auf einem USB-Stick. Alternativ kann man nun die Print-Ausgabe vorbestellen. Auch USB-Sticks mit dem E-Paper, von dem auch Desinfec't 2019/20 startet, sind zeitnah vorbestellbar.

Mit Desinfec't 2019/20 untersucht man WIndows auf Trojaner. Das Rettungssystem startet direkt von DVD oder USB-Stick.

Desinfec't ist ein Linux-Live-System, dass direkt von DVD und USB-Stick startet. Es bringt vier Viren-Scanner von Eset, F-Secure, Kasperksy und Sophos mit. Die Anbieter stellen Nutzern ein Jahr lang kostenlose Signatur-Updates bereit, damit die Scanner auch aktuelle Schädlinge erkennen.

Das System kommt zum Einsatz, wenn sich ein Windows-Computer seltsam verhält und ein Virenbefall nahe liegt. Ist das der Fall, sollte man Windows zügig herunterfahren und Desinfec't starten. Damit kann man dann das inaktive System untersuchen, sodass ein Schädling nicht noch mehr Unheil unter Windows anrichten kann.

Desinfec't 2019/20 (11 Bilder)

Schlagen die Scanner an, kann man die Funde weiter untersuchen, um Fehlalarme auszuschließen. Sollte sich wirklich ein Trojaner ins System geschlichen haben, kann man diesem mit wenigen Klicks unschädlich machen.

Doch Desinfec't ist nicht nur ein Virenjäger, sondern bringt auch noch weitere Tools mit, um verunglückte Windows-Computer zu versorgen. So kann man beispielsweise wichtige Dateien aus einem nicht mehr startenden Windows auf einen Desinfec't-Stick kopieren. Außerdem kann man mit verschiedenen Tools unter Umständen verloren geglaubte Dateien retten und ganze Partitionen klonen. Wie das geht, erklären verschiedene Artikel im Heft.

Bei Desinfec't 2019/20 kommt Ubuntu 18.04.3 als Basis mit dem 5.0-Kernel zum Einsatz. Mit der neuen Version kann man mit Bitlocker verschlüsselte Laufwerke noch einfacher scannen. Die Option dafür ist nun direkt im Scan-Assistenten auswählbar. Außerdem kann man nun wieder nur die Signaturen aktualisieren, ohne einen Scan durchführen zu lassen. Darüber hinaus kann Desinfec't 2019/20 auch Linux-Partitionen (EXT, BTRFS, XFS) scannen.

Das E-Paper kostet im heise Shop 9,99 Euro. Die digitale Variante ist auch in der c't-App für Android und iOS erhältlich. Eine digitale Ausgabe ist zudem bei Amazon erhältlich. Wer das Heft lieber in den Händen halten möchte, muss 12,90 Euro bezahlen. Die Print-Ausgabe gibt es bis einschließlich 23. September versandkostenfrei. Ab 16.9 ist das Heft am Kiosk zu haben.

Wer das Heft digital kauft, bekommt einen personalisierten Downloadlink für das ISO-Image von Desinfec't. Heft-Besitzer müssen lediglich den auf der DVD aufgedruckten Code an uns schicken und bekommen dann ebenfalls einen Link zum Image. Der 16-GByte-Stick mit dem Heft und Desinfec't kostet 19,90 Euro und ist bald vorbestellbar. (des)