Menü
Alert!
Security

Jetzt handeln! Security-Support für einige PHP-Versionen läuft aus

Das endgültige Support-Ende von PHP 5.6 und 7.0 ist erreicht. Admins sollten auf eine noch unterstützte Version aktualisieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge
Jetzt handeln! Security-Support für einige PHP-Versionen läuft aus

Schluss mit Sicherheitsupdates: Am 31. Dezember 2018 läuft der Security-Support für PHP 5.6 aus. Bei PHP 7.0 war das schon am 03. Dezember der Fall. Website-Admins sollten am besten sofort handeln und eine aktuelle PHP-Version installieren.



In einem Zeitstrahl auf der PHP-Website kann man einsehen, wie lange es noch Support für verschiedene PHP-Ausgaben gibt. Dabei unterscheiden die PHP-Entwickler zwischen aktivem Support und Security-Support. Beispielsweise PHP 7.1 ist seit rund einem Jahr nicht mehr im aktiven Support, bekommt aber noch bis Dezember 2019 Sicherheitsupdates.

PHP-Versionen mit grünem Balken befinden sich noch im aktiven Support. Orange bedeutet, dass es nur noch wichtige Sicherheitsupdates gibt.

An jeder Ecke veraltete PHP-Versionen

Problematisch ist, dass noch Millionen Websites nicht mehr im Security-Support befindliche PHP-Versionen einsetzen. Beispielsweise unterstützt das weit verbreitete Content Management System WordPress immer noch die seit fast acht Jahren nicht mehr unterstützte Version PHP 5.2.

Dem Statistik-Dienst W3Techs zufolge setzen derzeit fast 79 Prozent aller Websites PHP ein. Version 5 kommt noch bei rund 59 Prozent dieser Seiten zum Einsatz. Es geht aber voran: Im Oktober war das noch bei 78 Prozent der Fall. Für ihre Statistik wertet W3Techs eigenen Angaben zufolge unter anderem Daten von 10 Millionen Websites aus, die vom Analysedienst Alexa stammen. (des)