Alert!

Jetzt patchen! Erste Sicherheitsupdates für kritische Citrix-Lücke erschienen

Da Angreifer derzeit eine Lücke in Citrix ADC ausnutzen, sollten Admins die nun verfügbaren Patches umgehend installieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge

(Bild: Artur Szczybylo/Shutterstock.com)

Update
Von

Offensichtlich arbeiten die Citrix-Entwickler aufgrund einer als kritisch eingestuften Sicherheitslücke (CVE-2019-19781) in Application Delivery Controller (ADC), Gateway und SD-WAN WANOP Appliance rund um die Uhr: Nun sind früher als angekündigt Sicherheitsupdates erschienen. Bislang konnten Admins zur Absicherung nur einen Workaround befolgen.

Wie einem Blog-Beitrag von Citrix zu entnehmen ist, haben die Entwickler nun erste Sicherheitspatches fertiggestellt und veröffentlicht. Ab sofort kann man von ADC die abgesicherten Versionen 11.1.63.15 und 12.0.63.13 herunterladen.

In dem Beitrag spezifiziert Citrix, für welche Versionen und für welche Fälle die Updates helfen. So sollen sie auch für Gateway Virtual Appliances via beispielsweise Hyper-V oder Azure helfen. Die verbleibenden Sicherheitsupdates für Application Delivery Controller 10.5, 12.1, 13 und SD-WAN WANOP sollen am 24. Januar folgen.

Die kritische Sicherheitslücke sorgt bereits seit Mitte Dezember 2019 für Unruhe. Seitdem wird Admins nahegelegt, ihre Systeme über einen Workaround abzusichern. Dieser funktioniert aber nicht für alle Firmware-Versionen. Mitte Januar tauchte dann der erste Exploit-Code auf und Angreifer scannten aktiv nach verwundbaren Systemen. Kurz darauf fanden die ersten Attacken statt.

Können Angreifer die Schwachstelle erfolgreich ausnutzen, steht dem Zugriff auf Verzeichnisse nichts mehr im Weg. Anschließend könnten sie Dateien manipulieren und sogar Schadcode ausführen.

[UPDATE, 20.01.2020 10:50 Uhr]

Hinweise auf gepatchte Versionen im Fließtext angepasst.

[UPDATE, 23.01.2020 !6:00 Uhr]

Mittlerweile sind auch Sicherheitsupdates für Citrix SD-WAN-WANOP erschienen. (des)