Menü
Alert!

Jetzt updaten: Dell EMC Storage Monitoring and Reporting remote angreifbar

Für Dell EMC SMR gibt es ein Sicherheitsupdate, das eine gefährliche Lücke im Java RMI Service schließt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Artur Szczybylo/Shutterstock.com)

Von

Die Speichermanagement- und Reportingsoftware "Storage Monitoring and Reporting" (SMR) von Dell EMC weist eine Sicherheitslücke auf, die der Hersteller als "kritisch" einstuft (CVSS-v3-Score 9.8). Sie ist aus der Ferne und ohne vorherige Authentifizierung ausnutzbar und erlaubt Angreifern das Ausführen beliebigen Codes aus der Ferne mit SYSTEM-Rechten.

Wie aus einem Sicherheitshinweis von Dell sowie aus einer Beschreibung der Zero Day Initiative hervorgeht, ist CVE-2019-18580 mittels spezieller Java RMI Requests ("Remote Method Invocation", Methodenaufruf aus der Ferne) ausnutzbar. Die Lücke steckt(e) im Java RMI Service.

Verwundbar ist laut Dell die SMR-Version 4.3.1. Der Hersteller hat nachgebessert und verweist auf einen KB-Artikel (538963), der allerdings nur durch registrierte Nutzer abrufbar ist. Diese sollten zügig handeln und den dort beschriebenen Anweisungen folgen. (ovw)