Menü
Security

John McAfee meldet sich mit Android-App zurück

John McAfee will wieder ins Sicherheitsgeschäft zurückkehren: Die App Cognizant soll Android sicherer machen indem sie die Rechte anderer Programme überwacht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 42 Beiträge

John McAfee, Gründer des gleichnamigen und mittlerweile von Intel übernommenen AV-Konzerns, mit dem er aber mittlerweile nichts mehr zu schaffen hat, entwickelt wieder Sicherheitssoftware. Wie die US-Webseite Silicon Angle berichtet, bringt McAfee am 1. März unter seinem Namen ein Android-Tool auf den Markt, welches die Berechtigungen von Apps analysiert.

McAfees Ankündigung kommt etwa einen Monat nach Bekanntwerden von Intels Plan, die Marke "McAfee" ruhen zu lassen und die McAfee-Software für mobile Geräte kostenlos anzubieten. Zuletzt war John McAfee selbst eher durch private Eskapaden wie seiner spektakulären Flucht aus Belize ins Licht der Berichterstattung gerückt.

Das jetzt von John McAfee angekündigte Programm Cognizant wird kostenlos im Play Store verfügbar sein und Nutzer darüber aufklären, welche Berechtigungen sich die auf ihren Smartphones installierten Programme zugesichert haben. Die Technik basiert laut Silicon Angle auf einem weiteren Projekt McAfees namens D-Central, welches schon letztes Jahr als Allheilmittel gegen geheimdienstliche Überwachung angepriesen worden war. Bis jetzt ist über dieses Produkt nicht viel mehr als der Name bekannt.

Android-Apps, welche die Berechtigungen anderer Programme kontrollieren, werden im Play Store schon von mehreren Herstellern angeboten. Ob Cognizant außer dem bekannten Namensgeber weitere Neuerungen an Bord hat, ist bis jetzt nicht bekannt. (fab)