Menü
Security

John McAfee stellt verschlüsselnden Smartphone-Messenger vor

Der kontroverse Gründer des gleichnamigen Sicherheitsunternehmens veröffentlicht mit seiner Firma Future Tense Secure Systems nun Sicherheitsapps für Smartphones. Mit Chadder will er Direktnachrichten junger Leute vor Spionage schützen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 120 Beiträge

Chadder soll Ende-zu-Ende verschlüsseln. Sagt zumindest John McAfee

John McAfees Sicherheitsfirma Future Tense Secure Systems hat einen Ende-zu-Ende verschlüsselnden Messenger für Smartphones vorgestellt. Die kostenlose App ist für Android und Windows Phone erhältlich, eine iOS-Ausgabe ist laut McAfee in Arbeit.

Chadder, so der Name der App, soll lückenlos verschlüsseln und richtet sich vor allem an junge Nutzer. Laut den Entwicklern können nur Sender und Empfänger in Inhalt der Nachrichten entschlüsseln. Allerdings liegt der Quellcode nicht offen und man muss den Herausgebern der App vertrauen, dass dieses Versprechen eingehalten wird. Die App wurde von Forschern des Rochester Institute of Technology unter dem Firmennamen Etransf entwickelt und wird von McAfees Unternehmen vertrieben.

Future Tense Secure Systems bietet neben Chadder auch einen Programmrechte-Manager für Android namens DCentral1 (ehemals Cognizant) an. Mit dieser App hatte McAfee sich Anfang des Jahres im Sicherheitsgeschäft zurückgemeldet. Bekannt worden war McAfee als Gründer des gleichnamigen Sicherheitsunternehmens, welches mittlerweile Teil von Intel ist. (fab)