Alert!

Joomla in abgesicherter Version 3.7.3 erschienen

Die Entwickler des Content-Management-Systems Joomla haben in der aktuellen Ausgabe drei Sicherheitsprobleme ausgebügelt und diverse Bugs gefixt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge

(Bild: Joomla )

Von
  • Dennis Schirrmacher

In den Joomla-Versionen 1.7.3 bis inklusive 3.7.2 klaffen zwei mit dem Schweregrad "hoch" eingestufte Sicherheitslücken. Nutzer sollten die reparierte Ausgabe 3.7.3 installieren.

Ein nicht korrektes Zurücksetzen des Caches (CVE-2017-9933) führt dazu, dass Informationen leaken können. Das Ausnutzen der zweiten Schwachstelle (CVE-2017-9934) kann aufgrund eines fehlenden CSRF-Token-Checks und einer ungenauen Überprüfung von Eingaben zu einem XSS-Angriff führen. Wie Angriffe im Detail vonstatten gehen, führen die Joomla-Entwickler derzeit nicht aus.

In den Versionen 1.5.0 bis einschließlich 3.7.2 klafft eine weitere XSS-Lücke (CVE-2017-7985), die mit dem Bedrohungsgrad "niedrig" eingestuft ist. Neben dem Schließen von Schwachstellen haben die Entwickler zudem mehrere Bugs gefixt. (des)