Menü
Security

Let's Encrypt verschiebt Wildcard-Zertifikate

Eigentlich wollte Let's Encrypt ab 27. Februar auch Wildcard-Zertifikate ausstellen. Nun verschiebt die kostenlose CA das neue Feature auf einen unbestimmten Termin im ersten Quartal. Auch die neue Protokoll-Version ACME 2.0 kommt später.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge
Let's Encrypt verschiebt Wildcard-Zertifikate

Let's Encrypt stellt vorerst weiter keine Wildcard-Zertifikate aus. Eigentlich wollte die Zertifizierungsstelle am 27. Februar die neue Version 2.0 des ACME-Protokolls zum automatischen Beantragen und Prüfen von SSL-Zertifikaten freigeben. Mit der hätten Admins auch Zertifikate beziehen können, die mit einer Wildcard (*) beliebige Subdomains abdecken. Nun verzögert sich der Termin um unbestimmte Zeit.

In den "Upcoming Features" nennt Let's Encrypt lediglich das erste Quartal 2018 als Starttermin. Eine Erklärung zu der unerwarteten Verzögerung versteckt sich auf der Community-Seite. Dort erklärt Josh Aas, Chef der ISRG, der Betreibergesellschaft von Let's Encrypt, dass die Probleme mit der TLS-SNI-Verifizierung sämtliche Entwickler für zwei Wochen von allen geplanten Aufgaben abgehalten hätten. ACME 2.0 wäre zwar fertig, müsste jetzt aber noch ausgiebig getestet werden. Einen Termin, wann diese Arbeiten abgeschlossen sind, nennt er bislang nicht. (pmk)