Menü
Security

Mailingliste Full Disclosure macht dicht

Die bekannte Sicherheits-Mailingliste wurde von ihrem Betreiber bis auf weiteres geschlossen. Full Disclosure war in der Vergangenheit immer wieder Schauplatz der Enthüllung wichtiger Sicherheitslücken.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 71 Beiträge

Der Betreiber der renommierten Sicherheits-Mailingliste Full Disclosure hat angekündigt, die Liste bis auf weiteres zu schließen. Full Disclosure wurde 2002 gegründet und gilt als Meilenstein innerhalb der Security-Community. Die Liste wurde nur begrenzt moderiert und akzeptierte ausdrücklich alle Art von Informationen zu Sicherheitslücken und Exploits, was immer wieder zur Veröffentlichung von Zeroday-Lücken geführt hatte.

In seiner E-Mail zum Ende der Liste deutet John Cartwright, Betreiber und Mitbegründer von Full Disclosure, an, dass rechtliche Beschwerden ihn dazu veranlasst haben, die Liste zu schließen. Ein nicht näher benanntes Mitglied der Security-Community habe Cartwright mit vermehrten Lösch-Anfragen zu der Entscheidung getrieben. "Ich bin nicht bereit, diesen Kampf weiter zu führen. Es wird immer schwerer, im heutigen rechtlichen Klima eine offenes Forum dieser Art zu betreiben", sagte er in seiner E-Mail.

Ein ausführlicher Nachruf von heise Security zur Schließung von Full Disclosure folgt. (fab)