Menü
Security

Massiver Gewinneinbruch bei TalkTalk nach Hackerangriff

Wie ernst der Verlust von Kundendaten sein kann, musste der britische Provider TalkTalk nun erfahren: Der Gewinn der Firma brach als Reaktion auf das Datenleck im Oktober um mehr als die Hälfte ein.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Massiver Gewinneinbruch bei TalkTalk nach Hackerangriff

(Bild: Mark Hillary, CC BY 2.0 )

Der britische Telefon- und Internet-Provider TalkTalk berichtet von massiven Gewinneinbrüchen in Folge des Hackerangriffs im Oktober. Der Gewinn der Firma fiel von 32 Millionen Pfund (gut 40 Millionen Euro) auf 14 Millionen Pfund im Vergleich zum Vorjahr. Im Quartal nach dem Angriff verlor die Firma insgesamt 101.000 Kunden. Firmenchefin Dido Harding sagte gegenüber der BBC: "Wir geben nun weit mehr Geld für Sicherheit aus. Wir nehmen das sehr ernst."

Die Firma beziffert die direkten Kosten des Angriffs auf 42 Millionen Pfund. Beim Einbruch in die Systeme der Firma hatten Hacker nach Erkenntnissen der ermittelnden Londoner Metropolitan Police die Daten von fast 157.000 Kunden kopiert. Darunter sind zehntausende Bank- und Kreditkarten-Datensätze. Auch Klarnamen und Adressen der Kunden wurden erbeutet. Im Zuge der Ermittlungen wurden vier Verdächtige im Teenager-Alter festgenommen. (fab)