Microsoft bestätigt SMS-Lücke in Windows Phone 7.5

Durch präparierte SMS kann ein Angreifer die Nachrichten-App von Windows Phone lahmlegen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 114 Beiträge
Von

Microsoft hat die gestern bekannt gewordene SMS-Lücke in Windows Phone 7.5 offiziell bestätigt. Das Unternehmen gab bekannt, bereits an einer Lösung zu arbeiten. Durch die Lücke kann ein Angreifer die Nachrichtenzentrale von Windows Phone durch speziell präparierte SMS, Facebook- und Windows-Live-Nachrichten unbenutzbar machen.

Nur durch das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wird der Anwender die zerstörerische Nachricht los und kann sein Smartphone wieder wie gewohnt nutzen. Bislang ist der Nachrichtentext, der zu dem Absturz führt, nicht öffentlich bekannt. Laut Berichten sind sämtliche Geräte mit den Versionen 7.10.7720.68 (7.5) und 7.10.7740.16 verwundbar. (rei)