Menü
Security

Microsoft entschuldigt sich für Malware-Werbung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 92 Beiträge

Anwendern des Windows Live Messenger von Microsoft wurde Banner-Werbung für fragwürdige Software eingeblendet. Dabei führte das Banner im Messenger den Anwender auf eine Webseite der vermeintlichen Antisypware-Anwendung SystemDoctor 2006. Auch Besucher von MSN-Seiten sollen das Banner präsentiert bekommen haben. In weiteren Werbebannern wurde dann versucht, den Besucher mit Meldungen zu irritieren, auf seinem Rechner sei Schadsoftware gefunden worden – eine bekannte Masche, um Anwender zum Download und zur Installation von dubioser Software zu bewegen.

Im vorliegenden Fälle ging das Programm dem Anwender mit weiteren Warnungen und der Aufforderung, die Software für 40 Dollar zu kaufen, auf die Nerven. Microsoft hat das Werbebanner nach eigenen Angaben entfernt und entschuldigte sich in einer Mail für den Vorfall. Man wolle den Prozess zur Prüfung der eingstellten Werbung verbessern, damit dies nicht noch einmal passiere. (dab)