Menü
Security

Microsoft macht den Internet Explorer wieder sicher

An seinem März-Patchday will Microsoft fünf Patches herausgeben – zwei kritische, drei wichtige. Einer davon soll die kritische Internet-Explorer-Lücken schließen, die bereits für Angriffe missbraucht wird.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 51 Beiträge

Kommenden Dienstag will Microsoft anlässlich seines März-Patchdays fünf Patches herausgeben, von denen zwei als "kritisch" eingestuft werden. Einer davon soll die kritische Lücke im Internet Explorer schließen, die bereits seit Mitte Februar für Angriffe missbraucht wird. Bislang hatte das Unternehmen lediglich ein Fix-it-Tool angeboten, das die Lücke provisorisch abdichtet.

Das Update betrifft sämtliche IE-Versionen, was darauf hindeutet, dass es noch weitere Schwachstellen aus der Welt schafft – die bisher bekannte Lücke klafft laut dem bisherigen Informationsstand nämlich nur in den Internet Explorer 9 und 10.

Drei der Patches schließen unter anderem kritische Lücken in sämtlichen Windows-Versionen. Last but not least soll es auch noch einen als "wichtig" eingestuften Sicherheitspatch für Microsoft Silverlight 5 geben. (rei)