Menü
Security

Microsoft pfeift fehlerhaftes Outlook-Update zurück

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 79 Beiträge

Microsoft hat das am vergangenen Patchday veröffentlichte Update KB2412171 für Outlook 2007 nach zahlreichen Nutzerbeschwerden wieder zurückgezogen. Das Update hat nicht nur Probleme behoben, sondern auch welche erzeugt: Durch die Installation misslingt der Mailabruf von Servern, welche die gesicherte Kennwortauthentifizierung (SPA) nicht unterstützen, wenn das entsprechende Häkchen trotzdem gesetzt wurde. Vor allem Nutzer von Google Mail waren hiervon betroffen.

Zudem kann es beim Ordnerwechsel zu einer Verzögerung von mehreren Sekunden kommen, wenn zwar ein IMAP-, POP3 oder Outlook-Live-Connector-Account wie Windows Live, aber kein Exchange-Account konfiguriert ist. In diesem Fall funktioniert auch AutoArchive nicht mehr. Anwendern, bei denen die beschriebenen Probleme auftreten, empfiehlt Microsoft die Deinstallation des Updates. Zu einem nicht genannten Zeitpunkt will der Konzern eine fehlerbereinigte Version des Updates anbieten. (rei)