Microsoft plant Rekord-Patchday

49 Sicherheitslücken wollen die Redmonder am kommenden Dienstag beseitigen. Das ist die bislang höchste Zahl geschlossener Lücken seit Einführung des Patchdays.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 275 Beiträge
Von

Microsoft hat angekündigt, am kommenden Dienstag (12. Oktober) insgesamt 49 Lücken in Windows, dem Internet Explorer, Microsoft Office und dem .NET-Framework schließen zu wollen. Neun der dazugehörigen Bulletins beschreiben Lücken, über die Angreifer aus der Ferne Code in ein System schleusen und starten können. Dennoch wurden nur vier der insgesamt sechzehn Bulletins mit dem Schweregrad "kritisch" versehen.

Genauere Angaben macht der Hersteller nicht, vermutlich werden die Updates für Windows aber auch zwei Schwachstellen schließen, die der Stuxnet-Wurm zur Ausweitung seiner Rechte auf infizierten System nutzte. Microsoft hatte darauf am vergangenen September-Patchday hingewiesen. Mit dem Oktober-Patchday stellen die Redmonder den bisherigen Rekord-Patchday vom August mit 34 geschlossenen Lücken in den Schatten. (dab)