Menü
Security

Microsoft stellt Beta-Version der Security Essentials 4 vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 82 Beiträge

Microsoft hat einen öffentlichen Beta-Test seines Antiviren-Pakets Microsoft Security Essentials 4 (MSE) gestartet. Die neue Version verfügt nach Angaben von Microsoft über verbesserte Schutzfunktionen und soll besonders riskante Malware automatisch vom Rechner löschen.

Die Bedienoberfläche ist wie bei den Vorgängerversionen schlicht, aber sehr übersichtlicht.

Daneben hat Microsoft die Belastung der Rechnerressourcen verringert, um den negative Einfluss von Scans zu minimieren. Zudem wurde die ohnehin sehr minimalistische Bedienoberfläche noch weiter vereinfacht. Die finale Version von MSE 4 soll Ende dieses Jahres erscheinen. Warum Microsoft Version 3 überspringt, ist unklar.

MSE 2 bietet einen akzeptablen Grundschutz, hat aber keine richtige Verhaltenserkennung, um vor unbekannten Bedrohungen schützen zu können. Ob Version 4 diese lang geforderte Funktion nun enthält, müssen erste Tests zeigen.

Die neue Version soll besonders kritische Malware automatisch löschen. Im Test war unsere Malware offenbar nicht kritisch genug.

Die englischsprachige Beta-Version läuft unter Windows XP SP3, Vista SP1 und Windows 7 SP1 und steht zum Download bereit, erfordert aber eine Windows-Live- oder Connect-ID. (dab)