Microsoft überrascht mit schnellem Flash-Patch

Microsofts Patch-Politik für Windows 8 sorgte für Ärger. Nun will der Konzern für Patches des Adobe Flash Player im IE10 mit Adobes Update-Intervallen gleichziehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 105 Beiträge
Von

Adobe hat am Montag einen Patch für 25 Sicherheitslücken des Adobe Flash Players und einen Patch für Adobe AIR bereitgestellt. Nur wenige Stunden später zog Microsoft mit einem Update für Adobe Flash für den Internet Explorer 10 in Windows 8 und Windows Server 2012 nach (KB2758994).

Mit dem schnellen Schließen der Lücken reagiert Microsoft auf laut gewordene Kritik an seiner Reaktionszeit bei dringenden Patches. Yunsun Wee, Direktor von Microsoft Trustworthy Computing, bestätigte in einem Blog-Eintrag: "Wir haben die Diskussionen über unsere Update-Intervalle in Bezug auf Adobe Flash Player wahrgenommen." Updates für den Flash Player im Internet Explorer 10 können nur von Microsoft vorgenommen werden, da der Flash Player in den Explorer eingebettet ist.

Noch im September hatte Microsoft angekündigt, dass erste Patches für den Internet Explorer 10 erst nach dem 26. Oktober geplant sind – dem offiziellen Start von Windows 8. Yunsun Wee kündigte an, dass Microsoft, angelehnt an die vierteljährlichen Patches von Adobe, eigene Updates möglichst schnell herausgeben möchte und auch in akuten Fällen die enge Zusammenarbeit beibehalten werden soll.

Adobes Updates gibt es für alle Browser, die Flash als Plugin enthalten. Google hat ein Update für Chrome herausgegeben. Nutzer, die die automatischen Updates durch Microsoft deaktiviert haben, erhalten über den Support eine Anleitung zu Download und Installation. (kbe)