zurück zum Artikel

Microsoft will kritische Lücke in Windows 7 und Vista schließen

Microsoft plant [1] am kommenden Dienstag, den 12. Juli, insgesamt 22 Schwachstellen [2] in Windows und Office zu beseitigen. Die Fehler werden in vier Bulletins beschrieben, von denen ein Bulletin für Windows mindestens eine kritische Lücke beschreibt, durch die sich aus der Ferne Code einschleusen und starten lässt. Laut Ankündigung sind davon nur Windows 7 und Vista betroffen. (dab [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1275950

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms11-jul.mspx
[2] http://blogs.technet.com/b/msrc/archive/2011/07/07/rustock-updates-and-advance-notification-service-for-the-july-2011-security-bulletin-release.aspx
[3] mailto:dab@ct.de