Menü
Security

Microsofts Patchday voraus [Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 143 Beiträge

Zwei für Windows, drei für Office und jeweils einen für Exchange und CAPICOM/BizTalk – das ist die Kurzform der monatlichen Vorankündigung zu Microsofts regelmäßigem Patchday am Dienstag den 8. Mai.

Auch die Langversion gibt nicht viel mehr her, denn wie üblich beschränken sich die Redmonder auf die Zusammenfassung der wichtigsten Randbedingungen. Alle Kategorien enthalten mindestens ein kritisches Update und Neustarts sind in ebenfalls in allen Fällen einzuplanen. Laut einem Blog-Eintrag des Microsoft Security Response Teams steht ein Patch für das Sicherheitsproblem des Microsoft-DNS-Servers auf der Liste für Dienstag. Ob die bereits bekannten Office-Probleme behoben werden oder neue, ist derzeit unbekannt; dass bereits Patches für das Loch in Microsofts Wordviewer bereit stehen, ist wohl eher unwahrscheinlich. [Update] Das verwundbare ActiveX Control "Word Viewer OCX" stammt nicht von Microsoft, sondern von einer Firma namens OfficeOCX. Von Microsoft ist somit definitiv kein Patch zu erwarten.[/Update]

Wie jeden Monat aktualisiert der Softwarekonzern auch sein Malicious Software Removal Tool und über Microsoft Update/Windows Update beziehungsweise die WUS/SUS-Server verteilen die Redmonder zusätzlich noch High-Priority-Updates ohne Sicherheitsbezug (6/1). Selbstverständlich erfolgen all diese Angaben wie immer ohne Gewähr und können sich ohne weitere Vorankündigung bis zum endgültigen Erscheinungstermen nächsten Dienstag noch ändern.

Siehe dazu auch:

(ju)