Menü

Minecraft-Nachbau: Amerikaner greifen Dänemark an

Vandalen haben eine maßstabsgetreue Repräsentation des Landes Dänemark im Computerspiel Minecraft angegriffen. Die Spiel-Server waren nicht ausreichend abgesichert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 100 Beiträge
Von

Vor zwei Wochen hatte das dänische Geodaten-Amt Geodatastyrelsen einen Nachbau des Landes im Computerspiel Minecraft veröffentlicht. Die Karte im Maßstab 1:1 ist etwa 1 Terabyte groß und ist zum Download verfügbar. Gleichzeitig stellte das Amt drei Server zur Verfügung, auf der Spieler eine Version der Karte erkunden können. Und eben diese Server sind jetzt von Minecraft-Vandalen überrannt worden.

Teile von Dänemark sind fest in amerikanischer Hand

(Bild: Whezolor im Minecraft-Forum)

Zwar hatte Geodatastyrelsen die Verwendung von TNT-Blöcken deaktiviert, findige Spieler fanden aber schnell heraus, dass TNT in Loren immer noch benutzbar war und legten einige Teile der Landschaft in Schutt und Asche. Einige US-amerikanische Spieler sind ebenfalls dazu übergegangen, große Fahnen der USA sowie Panzer aus Minecraft-Blöcken zu errichten und "America"-Schriftzüge in der Landschaft zu verteilen.

Die Geodaten-Behörde hat TNT mittlerweile komplett deaktiviert und sieht den virtuellen Angriff ansonsten gelassen. "Sowas gehört nun mal zur Natur von Minecraft dazu. Elemente werden entfernt, andere neu aufgebaut. Wir werden unsere Dänemark-Karte deswegen nicht rebooten." Sie sei sehr erfreut über das rege Interesse an der Karte des Landes und habe eigens neue Server installieren müssen, um dem Andrang Herr zu werden. Das Projekt war ursprünglich ins Leben gerufen worden, um Schülern die Geografie des Landes auf neuem Wege näher zu bringen. (fab)