Menü
Security

Möglicher Datendiebstahl bei Mindfactory

vorlesen Drucken Kommentare lesen 202 Beiträge

Seit dem gestrigen Montag haben uns zahlreiche Leser darüber informiert, dass beim Onlinehändler Mindfactory möglicherweise im großen Stil Kundendaten entwendet wurden. In zahlreichen Beiträgen im Forum des Händlers beschweren sich Kunden über eine Spam-Mail, in der sie persönlich mit Vor- und Zunamen angesprochen wurden. Die unerwünschte Werbung für private Krankenversicherungen wurde laut Leserberichten auch an Mailadressen geschickt, die deren Inhaber bislang ausschließlich für die Registrierung bei Mindfactory genutzt hatten. Es wurden jedoch auch Mailadressen zugespammt, die nicht mit dem Händler in Verbindung standen.

Mindfactory beteuert in einer Stellungnahme im eigenen Forum, keine Daten an Dritte weitergegeben zu haben und ermittelt nun mit Hilfe der Polizei, ob und wie es zu einem Datendiebstahl gekommen sein könnte. Nach Aussage des Händlers sind die Kundenkonten nicht in Gefahr. Er warnt jedoch vor möglichen gefälschten Mails, in denen die Kunden zur Eingabe ihres Passworts aufgefordert werden könnten. Kunden, die eine solche Mail erhalten, sollen sich schleunigst bei der eigens eingerichteten Mailadresse spamproblem@mindfactory.de melden. (rei)