Menü
Security

Month of Kernel Bugs: Ein Zwischenstand

vorlesen Drucken Kommentare lesen 313 Beiträge

Beim Month of Kernel Bugs tummeln sich inzwischen 22 Fehler in Betriebssystem-Kernen auf der Liste. Linux führt zwar die Statistik an, die dortigen Lücken eignen sich aber meist nur zum Denial-of-Service durch lokale Anwender.

In Linux haben die Sicherheitsforscher vor allem Fehler bei der Verarbeitung von defekten Dateisystemstrukturen ausgemacht. Solche Probleme betreffen aber auch FreeBSD, Mac OS X und Solaris – sie stürzen beim Einklinken oder Lesen von präparierten Dateisystemen zumeist ab. Insgesamt hat das MoKB-Projekt bislang 14 Fehler im Umgang mit defekten Dateisystemen gesammelt.

Linux hat Probleme mit manipulierten NTFS-, minix-, gfs2-, ext2-, ext3-, ISO9660- und squashfs-Dateisystemen. Bei aktivierten SE-Linux-Hooks kann jedes Dateisystem einen Absturz provozieren; außerdem hat Linux Probleme bei defekten zlib-komprimierten Streams, wie sie etwa cramfs-Dateisysteme darstellen. FreeBSD hat gleich zweimal Schwierigkeiten mit dem UFS-Dateisystem, Solaris nur einmal. Mac OS X kommt mit unbekannten Dateitypen beim Aufruf der Systemfunktion fpathconf() und mit kaputten UDIF- sowie UDTO-HFS+-Dateisystemen nicht zurecht.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Fehler in WLAN-Treibern, die Angreifer allesamt zum Einschleusen und Ausführen von beliebigem Programmcode mit Systemrechten missbrauchen können. Bis jetzt entfallen sechs Meldungen darauf: Apples Airport-Treiber für Orinoco-basierte Karten, Broadcoms BCMWL5.SYS-Treiber für Windows, ein älterer DWL-G132-Treiber von D-Link sowie Treiber für Netgears WG111v2, MA521 und WG311v1 reißen Sicherheitslücken in die Betriebssysteme.

Betriebsystem Anzahl Fehler beim MoKB
Linux9
Windows6
Apple4
FreeBSD2
Solaris1

Das Verhältnis von zum Codeschmuggel geeigneter Fehler zu Denial-of-Service-Schwachstellen liegt bisher genau bei eins zu eins, auf beide Kategorien entfallen jeweils elf Meldungen. Möglicherweise übernimmt aber noch ein anderes Betriebssystem die Führungsposition auf der Liste: Beim MoKB stehen noch acht Fehlermeldungen aus.

Siehe dazu auch: