Mozilla und Apple schalten das Java-Plug-in ab

Da Oracle für eine gefährliche Schwachstelle in Java noch keinen Patch ausgeliefert hat, sind die Java-Plug-ins im Firefox und in Safari deaktiviert worden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 196 Beiträge
Von

Wegen einer gefährlichen Schwachstelle in Java deaktiviert Mozilla das Java-Plug-in im Firefox-Browser automatisch ab Version 17 auf allen Plattformen. Beim Besuch einer Website mit Java-Plug-in wird der Surfer nun auch bei den neueren Java-Versionen gefragt, ob das Plug-in für diese Sitzung oder generell wieder aktiviert werden soll. Apple scheint laut einer Meldung bei macrumors reagiert zu haben und deaktiviert alle bisherigen Java-Plug-ins, indem es über die Plug-in-Blacklist eine noch nicht veröffentlichte Version von Java 7 verlangt. (anm)