Menü
Alert!
Security

Neue Chrome- und Chromium-Version behebt Schwachstelle

Das aktuelle Chrome- und Chromium-Release 62.0.3202.75 unterbindet einen zuvor möglichen Angriff aus der Ferne. Sofern automatische Updates aktiviert sind, können Nutzer entspannt auf den Rollout warten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge
Neue Chrome- und Chromium-Version behebt Schwachstelle

(Bild: pixabay.com )

In allen Versionen des Chrome-Browsers und der Open-Source-Variante Chromium vor Version 62.0.3202.75 steckt eine Schwachstelle, die die Ausführung beliebigen Programmcodes oder alternativ einen Denial-of-Service-Angriff durch einen entfernten, nicht authentisierten Angreifer ermöglicht. Google selbst stuft das Sicherheitsrisiko als "hoch" ein.

Laut einer Meldung des CERT-Bund befindet sich die Schwachstelle CVE-2017-15396 in der Chrome-Komponente V8 und kann durch das Erzeugen eines Stack-basierten-Buffer Overflows ausgenutzt werden. Das neue Chrome- und Chromium-Release 62.0.3202.75 behebt das Problem. Es wird laut Google in den nächsten Tagen und Wochen wie gewohnt mittels automatischem Update ausgeliefert. (ovw)