Menü
Alert!
Security

Nvidia patcht mehrere Lücken in GPU-Treibern

Lücken in mehreren Nvidia-Grafikkartentreibern können unter anderem für Denial-of-Service-Angriffe missbraucht werden. Gepatchte Versionen stehen zum Download bereit.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
NVIDIA patcht mehrere Lücken in GPU-Treibern

(Bild: Nvidia)

Mehrere Treiberversionen für die GeForce-, Quadro-, NVS- und Tesla-Produktreihen des Grafikkartenherstellers Nvidia für Windows und Linux weisen insgesamt acht Sicherheitslücken auf. Laut einem entsprechenden Security Bulletin könnten Angreifer sie für Denial-of-Service-Angriffe, Codeausführung, Informationsdiebstahl sowie die Erweiterung ihrer Zugriffsrechte ausnutzen.

Einige der Lücken wurden mit einem CVSS-v3-Score größer 7 eingestuft. Das von ihnen ausgehende Risiko ist somit hoch und ein zeitnahe Installation der bereitstehenden abgesicherten Treiber-Versionen ratsam.

Nähere Informationen zu den sicherheitsanfälligen Treibern und Details zu den Lücken sind dem Security Bulletin zu entnehmen. Die Sicherheits-Updates können anschließend unter Angabe der betroffenen Grafikkarte von Nvidias Treiber-Download-Seite heruntergeladen werden.

(ovw)