Menü
Security

Open-Source-Projekt Scotty gegen Netzzensur

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 51 Beiträge

Das Open-Source-Projekt Scotty soll den uneingeschränkten Zugriff auf das Internet auch dort erlauben, wo der Datentransfer – etwa aus politischen Gründen – zensiert wird. Bei Scotty wird der Traffic mit einem selbst wählbaren RSA-Key verschlüsselt. Da der Traffic über den HTTP-Port 80 verschickt wird, soll Scotty überall dort funktionieren, wo man auf das Internet zugreifen kann.

Die Verschlüsselungslösung besteht aus einem Proxy-Server auf PHP-Basis und einem Java-Tool, das sich auf dem Rechner um die Kommunikation mit dem Proxy kümmert. Den Proxy installiert man dort, wo man unzensierten Netzzugriff hat. Wer keinen eigenen Server hat, kann hierzu Googles Cloud-Rechendienst AppEngine benutzen. Die kostenlose Version soll bereits ausreichen.

Siehe dazu auch:

  • Scotty im heise Software-Verzeichnis