Menü

Opera 9.63 schließt sieben Sicherheitslücken auf einen Streich

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 212 Beiträge
Von

Opera Software hat eine neue Version des gleichnamigen Browsers für Windows, Linux, Mac OS, FreeBSD und Solaris vorgelegt. Abgesehen vom Update der Rendering Engine Presto auf Version 2.1.1 enthält die neue Ausgabe ausschließlich Patches für Sicherheitslücken. Darunter befinden sich gleich mehrere schwerwiegende Probleme, mit denen Angreifer beliebigen Code auf dem PC des Opfers zur Ausführung bringen können – etwa durch lange Hostnamen in file:-URLs. Details nennen die Changelogs (Windows-Version).

Siehe dazu auch:

* Opera im heise Software-Verzeichnis (jo)