Oracle patcht 66 Schwachstellen

Mehrere der Lücken stuft der Hersteller als kritisch ein. Die meisten Patches schließen Lücken in ehemaligen Sun-Produkten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von

Oracle hat Sicherheits-Updates für zahlreiche seiner Produkte veröffentlicht. Sie schließen unter anderem Lücken im Datenbankserver, dem Application-Server, Weblogic, PeopleSoft und OpenOffice. Lücken in Solaris, Oracle Fusion Middleware und Oracle Audit Vault hat der Hersteller mit einem CVS-Score von 10 bewertet, also als besonders kritisch. Oracle empfiehlt, die Updates so schnell wie möglich zu installieren. (dab)