Menü
Security

Passwortdiebstahl auch bei Last.fm

vorlesen Drucken Kommentare lesen 222 Beiträge

Unbekannte haben bei der Musik-Community Last.fm im großen Stil Nutzerpasswörter entwendet und ins Netz gestellt. Der Betreiber untersucht den Vorfall derzeit und fordert alle Nutzer auf, ihre Passwörter umgehend zu ändern. Wer sein Last.fm-Passwort auch zum Login bei anderen Webdiensten nutzt, sollte es besser auch dort ändern – die Passwortdiebe könnten die gestohlenen Zugangsinformationen auch auf anderen Seiten ausprobieren.

heise Security liegt eine Liste mit rund 2,5 Millionen Passwort-Hashes vor, die Stichproben zufolge tatsächlich von Last.fm stammen. Es handelt sich dabei um ungesalzene MD5-Hashes, zu denen man mit der Hilfe moderner CPUs und GPUs innerhalb kurzer Zeit die passenden Klartext-Passwörter ermitteln kann. Ambitionierten Passwortknackern ist das bei der Last.fm-Liste bereits über 1 Million mal gelungen.

Wie man das als Betreiber die Passwörter seiner Nutzer nahezu unknackbar speichert, zeigt der Artikel Cracker-Bremse auf heise Security. Nach dem Business-Netzwerk LinkedIn under Datingseite eHarmony ist dies bereits der dritte große Fall von Passwortdiebstahl innerhalb weniger Tage. Ob es einen direkten Zusammenhang zwischen den Ereignissen gibt, ist derzeit noch unklar.

Siehe dazu auch:

(rei)