Menü
Security

Personal Firewall für Android

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 144 Beiträge

Die Software-Firewall WhisperMonitor blockiert die ausgehenden Verbindungen von Android-Apps und fragt beim Anwender nach, ob er der Netzwerkkommunikation der App mit einem bestimmten Server zustimmen oder dies blockieren möchte. Anwender können auf diese Weise den Datenfluss installierter Apps im Zaum halten und verhindern, dass dubiose Apps beziehungsweise Hersteller ihn ausspionieren.

Eine Verbindungsanfrage kann man einmalig oder permanent akzeptieren.

Allerdings ist der angezeige Dialog bei der Entscheidungsfindung nicht unbedingt hilfreich. Der Anwender wird nur gefragt, ob die App mit einer Adresse Kontakt aufnehmen darf. Ob die Adresse legitim ist oder nicht, muss der Anwender selbst herausfinden. Zudem bleibt offen, aus welchen Grund die Netzwerkverbindung aufgebaut wird – ob eine App Daten nachlädt oder sendet, sieht man nicht. Allerdings kann der Dialog immerhin einen Hinweis darauf liefern, dass eine App überraschenderweise Verbindungen aufbaut.

WhisperMonitor zeigt zudem die Netzwerkzugriffe von Android-Diensten an. Mit WhisperMonitor ließe sich beispielsweise das Versenden der eigenen Koordinaten des GPS-Daemons blockieren. WhisperMonitor kann die Zugriffe von Apps auf Adressen auch protokollieren. Die Firewall ist Bestandteil der neuen Beta-Version des kostenlosen WhisperCore, einer vom Hersteller Whispersys entwickelten Sicherheitsplattform für Android-Smartphones.

WhisperCore verschlüsselt unter anderem das gesamte System, erfordet jedoch ein Flashen des Geräts, wofür es zunächst entsperrt werden muss. Das erledigt für das Nexus S und Nexus One ein Installer für Windows, Linux und Mac OS X. Die Unterstützung für weitere Smartphones soll folgen. Whispersys stellt zudem mit RedPhone und TextSecure bereits zwei kostenlose Anwendungen für Android-Smartphones bereit, mit denen Anwender sicherer als bisher kommunizieren können sollen. (dab)