Menü
Security

Polizei verhaftet mutmaßlichen Handy-Virus-Autor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 109 Beiträge

Die spanische Polizei hat einen 28 Jahre alten Mann verhaftet, dem vorgeworfen wird, einen Virus programmiert und verteilt zu haben, der über 115.000 Mobiltelefone befallen haben soll. Dies berichten spanische Medien unter Berufung auf die Ermittlungsbehören, die den Beschuldigten nach siebenmonatigen Ermittlungen in Valencia jetzt festnahmen. Es ist das erste Mal, dass in dem Land eine Person wegen dieses Tatvorwurfs inhaftiert wurde.

Nach Angaben der Ermittlungsbehörden infiziert der Virus ausschließlich Bluetooth-fähige Handys, die Symbian als Betriebssystem nutzen. Verbreitet worden war er über MMS-Mitteilungen, die angeblich erotische Aufnahmen, Sportinformationen oder eine Anti-Viren-Software enthalten sollten. Nach Angaben der Polizei beläuft sich der Schaden auf mehrere Millionen Euro. (nij)