Menü
Security

Porno-Seite xHamster gehackt: Nutzer-Daten zum Verkauf angeboten

Hacker sollen derzeit die Log-in-Daten von 380.000 xHamster-Mitgliedern zum Verkauf anbieten. Darunter auch geschützte Passwörter, die sich aber vergleichsweise schnell knacken lassen könnten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 86 Beiträge
"Enter Password"

(Bild: dpa, Oliver Berg/Illustration)

Bei der Porno-Webseite xHamster soll es zu einem Datenleck gekommen sein. Dabei haben unbekannte Hacker offenbar Nutzer-Daten von 380.000 der laut xHamster zwölf Millionen registrierten Mitglieder kopiert und bieten diese zum Verkauf an.

Das berichtet Motherboard und beruft sich auf Informationen des Leaking-Portals LeakBase.pw. Deren Datenbestände kann man nur gegen Zahlung durchsuchen. Motherboard stuft das geleakte Material als echt ein. Unklar ist derzeit, wann und wie der Hack stattgefunden hat und seit wann die Daten angeboten werden.

Die Datensätze sollen neben E-Mail-Adressen und Nutzernamen auch verschlüsselte Passwörter enthalten. Motherboard zufolge sind die Kennwörter jedoch mit dem schon länger als geknackt geltenden Hash-Verfahren MD5 behandelt worden. Ob Salt zum Einsatz kommt, ist derzeit nicht bekannt.

Wer einen Account bei xHamster hat, sollte auf Webseiten, bei denen das identische Passwort zum Einsatz kommt, dieses präventiv ändern. (des)