Priyanka mischt WhatsApp auf

Wenn Freunde und Bekannte per WhatsApp den Kontakt "Priyanka" verschicken, sollte dieses Angebot nicht angenommen werden. Sonst wird in WhatsApp alles Priyanka.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 71 Beiträge
Update
Von
  • Kristina Beer

Momentan treibt ein WhatsApp-Exploit sein Unwesen, der alle Namen von Gesprächen in WhatsApp zu "Priyanka" ändert. Die Schwachstelle lässt sich nur ausnutzen, wenn Nutzer den Kontakt beziehungsweise die Visitenkarte "Priyanka" bestätigen. Selbst verbreiten kann sich der Exploit nicht. Er lässt sich wieder entfernen, ohne dass alle WhatsApp-Gespräche oder Kontakte verloren gehen. Das ist allerdings nur WhatsApps automatischen Backups zu verdanken. Bei dem Exploit dürfte es sich um einen Scherz handeln.

Alle Namen von Gesprächen werden geändert.

(Bild: TheAndroidSoul )

Um Priyanka vollständig zu entfernen, muss laut dem Blog AndroidSoul zunächst der Kontakt entfernt werden. Unter App-Einstellungen können dann die gesamten WhatsApp-Daten gelöscht werden. Dies kommt einer Neuinstallation der App gleich. Die Kontakte und Gespräche werden daraufhin aus den Backups zurück auf das Smartphone gespielt.

Die kurzzeitige Deinstallation von WhatsApp hat einen ähnlichen Effekt. Bei einer Neuinstallation bietet das Programm an, alle Konversationen aus den Backups wiederherzustellen. Priyanka sollte dann weg, der Rest wieder da sein.

Priyanka soll sich einfach löschen lassen.

(Bild: TheAndroidSoul )

Der von dem Blogger Shivam vorgestellte Exploit scheint WhatsApp für Android-Geräte zu betreffen. Wie der Exploit genau funktioniert, ist bisher unbekannt. Angeblich soll er nicht nur die Titel von Gesprächen, sondern möglicherweise auch alle Kontaktnamen ändern können. "Priyanka" ist ein indischer Vorname.

Update vom 19.07.2013 14:45 Uhr: Mit einem Update von WhatsApp auf die Version 2.10.768 soll Priyanka keine Namensänderungen mehr vornehmen können. (kbe)