Menü
Update
Security

QuickTime unter Windows deinstallieren – jetzt

Da zwei kritische Lücken in QuickTime für Windows klaffen und Apple die Anwendung nicht mehr unterstützt, rät heise Security zur Deinstallation.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 194 Beiträge
QuickTime unter Windows deinstallieren - jetzt

(Bild: Screenshot)

Um sich keinem unnötigen Sicherheitsrisiko auszusetzen, sollten Windows-Nutzer Apples QuickTime schleunigst vom Computer entfernen. Auch das US-CERT des Department of Homeland Security warnt in deutlichen Worten vor den Gefahren des Einsatzes nicht mehr gepflegter Software; die einzige Möglichkeit diese zu vermeiden, sei die De-Installation.

Diese gelingt wie vom Betriebssystem gewohnt über die Option "Programme deinstallieren oder ändern" und dauert nur wenige Sekunden. Weitere Infos zum Entfernen von QuickTime stellt Apple auf einer jüngst aktualisierten Webseite bereit.

Wer Apple-Anwendungen wie iCloud oder iTunes unter Windows nutzt, sollte vorsichtshalber überprüfen, ob auch QuickTime auf dem Computer installiert ist. Denn es kann durchaus vorkommen, dass sich QuickTime etwa über die standardmäßig mit iTunes & Co. mitinstallierte Anwendung Apple Software Update auf Windows-Computer geschlichen hat. Mittlerweile taucht QuickTime in dem Apple Updater nicht mehr unter dem Punkt New Software auf.

Aus Multimedia-Sicht spielt QuickTime unter Windows keine nennenswerte Rolle. Zumal die Windows-Version 7.7.9 hoffnungslos veraltet ist; unter OS X ist die Version 10.4 aktuell. Doch einige Bild- beziehungsweise Video-Bearbeitungsprogramme wie etwa Adobe Lightroom setzen unter Windows eine QuickTime-Installation voraus, damit verschiedene Formate von diversen Kameras erkannt werden.

Im Allgemeinen sollte die Deinstallation von QuickTime aber nur den wenigsten Windows-Nutzern wehtun und es ist an der Zeit, sich dieser Altlast zu entledigen. Die Musikbibliothek iTunes läuft seit Version 10.5 unter Windows übrigens auch ohne QuickTime.

Windows-Anwender, die QuickTime installiert haben, sind einem erhöhten Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Denn Apple will Trend Micro zufolge den Support für die Anwendung einstellen und es soll keine Sicherheits-Updates mehr geben. Aktuell ist QuickTime durch zwei als kritisch eingestufte Sicherheitslücken angreifbar.

QuickTime unter Windows deinstallieren (3 Bilder)

QuickTime lässt sich wie von Windows gewohnt über "Programme deinstallieren oder ändern" vom Computer entfernen.
(Bild: Screenshot)

[UPDATE, 15.04.2016 16:15 Uhr]

Warnung des US-CERT und Aussage von Trend Micro im Fließtext erwähnt. (des)