Menü
Security

Schädling tarnt sich mit Neujahrsgrüßen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 113 Beiträge

Seit vergangener Nacht verbreitet sich per E-Mail eine neue Variante des Trojaners Warezov. Die massenweise verschickte Mail wünscht dem Empfänger ein "Happy New Year" und enthält als Datei-Anhang entweder postcard.exe oder postcard.zip. Öffnet man den Anhang arglos, soll der Schädling ein Modul aus dem Internet nachladen und alle gängigen Windows-Varianten infizieren können.

Neben dem Hersteller von Antivirensoftware Ikarus warnt auch das Internet Storm Center vor dem Trojaner. Laut Ikarus soll der Schädling seit den frühen Morgenstunden bereits in mindestens 30000 Mails enthalten gewesen sein und einen der größten Virenausbrüche des nun endenden Jahres darstellen. Bisher seien die teilweise sehr erfolgreichen Warezov-Varianten in wesentlich kleinerer Zahl vor allen in den Morgenstunden unterwegs gewesen. Der Trojaner wird noch nicht von allen Virenscanner erkannt. Anwender sollten also bei Mail-Anhängen äußerste Vorsicht walten lassen.

Ersten Analysen zufolge soll der Trojaner infizierte Rechner zum Versand von Spam missbrauchen – just zu Weihnachten war die Zahl der Rechner in Botnetzen zum Spam-Versand wohl durch den Austausch alter gegen neue PCs drastisch gesunken. (thl)